Rainald Grebe - Er und Sie - Clickletras.com.br


Letra Er und Sie

Er und sie, am Frühstückstisch.
Sie schaut ihn an, er sie nicht.
Die Liebe ging kurz Brötchen holen.
Sie hat sich aus der Tür gestohlen.
Sie kam nicht mehr zurück, keiner weiß jetzt wo sie ist.
Und kriegt auch keinen Schreck, was weg ist, ist weg.
Jetzt sitzen sie da, und schauen sich an.
Sie die Frau, er der Mann.
Dann sagte er: "Liebst Du mich nicht mehr?"
Sie schaut ihn lange an, dann sagt sie irgendwann.
Er und sie, man kennt die Melodie.
Man kann sie auch Pfeifen, so bekannt ist die.
Er und sie, dass ist so wie ein Remis bei 'ner Schachpartie.
Von Kasparow gegen Karpow,
Man kennt sich halt, wie das Holz im Wald.
Man sitzt sich gegenüber, zwei ausgestopfte Biber.
Woanders wär' man lieber, viel lieber.
Fragt si

an Nacht, man gewöhnt sich ja ganz gerne.
An Menschen und an Sachen, an Dinge die wir machen.
Atme ein, atme aus, man kommt da auch schwer raus.
Atme aus, atme ein, atme mit dem Mund,
die Experten sind sich einig, atmen ist gesund.
Und der Mund, der lacht. Das hat der liebe Gott.
Das hat der liebe Gott, das hat der liebe Gott.
Das hat der liebe Gott, sich ausgedacht.
Jetzt sitzen sie da, und schauen sich an.
Sie die Frau, er der Mann.
Dann sagte er: "Liebst Du mich nicht mehr?"
Sie schaut ihn lange an, dann sagt sie irgendwann.
Ich muss jetzt zum Frisör.
Er und sie, palimpali.
Er und sie, palimpali.
Tea for Two, Schubidubidu,
Two for Tea, Schibidibidi.
Her and him, palim palim,
Tea for Two, Schubidubidu ...