Maxim - Staub - Clickletras.com.br


Letra Staub


Ich weiß nicht, wie lange das so noch klappt,
Du in einer anderen stadt und ich immer noch hier.
Wir reden und mühen uns ab,
Aber scheiße, ich bin es so satt,
Mit dir zu telefonieren.

Doch zeit heilt alle wunden
Und es tut nicht mal mehr wirklich weh
Bald müssen wir uns gar nicht mehr sehen.

Und dein punkt wird immer kleiner
Und langsam löst er sich auf
Und alles was ich dann noch sehen kann,
Ist staub.

Und ich weiß nicht, wie lange das so noch hält,
Ein paar tage teilen wir uns ein zelt
Und dann bauen wir's wieder ab
Und mein koffer liegt vor deinem schrank,
Halboffen und nie wirklich ganz ausgepackt.

Und ich lehn an der schreibe
Und du stehst draussen am gleis
Und der zug zieht mich langsam an dir vorbei.

Und dein punkt wird immer kleiner
Und langsam löst er sich auf
Und alles was ich dann noch sehen kann,
Ist staub.

Und wir halten uns über wasser
Und wir rudern mit all unserer kraft,
Doch du treibst immer weiter von mir ab.

Und dein punkt wird immer kleiner
Und langsam löst er sich auf
Und alles was ich dann noch sehen kann,
Ist staub.