Laith Al-Deen - Traum - Clickletras.com.br


Letra Traum

Ich hatte mich versteckt
Und konnte deshalb nichts mehr sehen.
Du hast mich entdeckt,
Auf einmal kann ich weiter gehen.
Ich öffne alle tür'n
Und fühl mich unendlich leicht,
Denn auf einmal kann ich spür'n
Wie weit die seele reicht.

Wenn das ein traum ist,
Dann kriegt mich keiner wach
Und wenn es wirklichkeit ist
Dann brauch ich nie mehr schlaf.
Wenn das ein traum ist,
Will ich dass es so bleibt,
Und wenn es wirklichkeit ist
Lass ich mir ewig zeit - dafür.

Ich hab so vieles versucht,
Doch der glaube hat gefehlt.
Ich bin nicht mehr auf der flucht,
Denn der wind hat sich gedreht.
Wir setzen die segel
Und steuern aufs offene meer
Ganz welcher sturm auch kommt
Wir bleiben am ende unversehrt.

Wenn das ein traum ist,
Dann kriegt mich keiner wach
Und wenn es wirklichkeit ist
Dann brauch ich nie mehr schlaf.
(Ich will nicht dass es aufhört.)
Wenn das ein traum ist,
Will ich dass es so bleibt,
Und wenn es wirklichkeit ist
Lass ich mir ewig zeit- dafür.

Ich will nicht dass es aufhört.
Ich will nicht dass es aufhört.
Ich will nicht dass es aufhört.

Wenn das ein traum ist,
Dann kriegt mich keiner wach
Und wenn es wirklichkeit ist
Dann brauch ich nie mehr schlaf.
(Ich will nicht dass es aufhört.)
Wenn das ein traum ist,
Will ich dass es so bleibt,
Und wenn es wirklichkeit ist
Lass ich mir ewig zeit- dafür.

Ich will nicht dass es aufhört.
Ich will nicht dass es aufhört.
Ich will nicht dass es aufhört.
Ich will nicht dass es aufhört.