Lacrimosa - Der Satyr - Clickletras.com.br


Letra Der Satyr

Der Panik-Gott stürzt
Kaum wahrscheinlich genievernichtet
Messer durchs Herz
Und von Regen geträumt
Nackte Nymphen
Auf einem fernen Planeten
Bezwungen
Traurige Straßen
Über mein Gesicht gehuscht
Kostbarste Kassandra,
Sie naht durch den Sturm
Durch bleifahle See
Trinkt Wasser!
Grau, fern
Giftig neblige Wasser
Schwefelwasser
Ist blutrot mir Feindschaft
Der Kuß ihres Mundes,
Flut fleischloser Lippen
Allumschließende Gruft
Ihr Blut ist in mir
Ihre Lust ist mein bitt'rer Tod
- Was bleibt mir noch?
Die Augen flehentlich empor
Zur unbefleckten Statue,
& Aus dunklen Augen ein
Rätselhafter
Tintenfleck, der
Den Spottspiegel zerschmettert,
Von der Sonne geblendet
Faß mich an,
Dunkelste Kassandra
- Der Schmerz ist fern,
Daß wir weiterleben nach dem Tod