Firtan - Ewig Vergangen - Clickletras.com.br


Letra Ewig Vergangen

Die heut´ge zeit, geblendet durch lügen
Neid und habgier, ein menschlich` vergnügen
Geblendet vom kreuz, welch scheint so rein
Doch übrig wird nur asche sein.

Ewig vergangen
Ewig gefangen

Die alte zeit, ich kann mich entsinnen,
Treue, stolz und mut in menschlichen stimmen.
Ohne furcht und angst dies ewiglich,
Doch euer versagen erschüttert mich.

In alten schriften steht geschrieben,
Die schöpfer dieser welt zu lieben,
Doch die der asen blut verachten,
Werden wir mit freude schlachten.

In alten schriften steht geschrieben,
Die schöpfer dieser welt zu lieben,
Doch die der asen blut verkennen
Werden in der hölle brennen.

Die heut´ge zeit, geblendet durch lügen
Neid und habgier, ein menschlich` vergnügen
Geblendet vom kreuz, welch scheint so rein
Doch übrig wird nur asche sein.